Premier carré musulman dans un cimetière en terres fribourgeoises

„La commune de Wünnewil-Flamatt accueillera le premier cimetière musulman du canton de Fribourg. Les autorités, saluées par la communauté concernée, estiment que le carré qui sera aménagé correspond à un besoin.

Selon les Freiburger Nachrichten et Radio Fribourg, le Conseil général a adapté en conséquence son règlement pour le cimetière. La commune alémanique fait ainsi office de pionnière dans le canton.

Les défunts musulmans de Wünnewil-Flamatt auront un espace réservé – un carré confessionnel où ils pourront être enterrés face à la Mecque. Mais une solution doit encore être trouvée en cas d’exhumation, que la loi suisse autorise, mais que ne permet pas l’islam.“

Lire plus, rts.ch, 24.07.2019

Veröffentlicht unter NEWS

Der Kanton Freiburg erhält sein erstes Grabfeld für Muslime

„In Flamatt entsteht eine Begräbnisstätte für Muslime. Es ist die erste im Kanton Freiburg. Auf dem Friedhof von Flamatt wird ein Grabfeld für muslimische Verstorbene mit 20 bis 30 Plätzen eingerichtet. Dieses Vorhaben hat der Generalrat an seiner letzten Sitzung auf Vorschlag des Gemeinderats gutgeheissen. Die Sensler Gemeinde ist damit die erste im Kanton Freiburg, die für ihre muslimische Bevölkerung ein solches Angebot schafft.“

Lesen Sie den Beitrag dazu in der Berner Zeitung, vom 26. Juli 2019

Veröffentlicht unter NEWS

Interview mit Kaser Alasaad

Am 02. Juli 2019 durch das Zentrum der islamischen Gemeinschaft IGVZ Volketswil nimmt Herr Kaser Alasaad, der zuständige Imam, die Mitarbeiterin der Relinfo, Esther Moser, in Empfang zu einem Interview.

Im Anschluss erhält sie eine Führung durch die Moschee.“

 

Lesen Sie den ganzen Bericht dazu auf relinfo.ch, vom 02. Juli 2019

Veröffentlicht unter NEWS

Neue Studie – «Die Islamskepsis ist ein gesamteuropäisches Phänomen»

„Muslime sind die grösste religiöse Minderheit in Westeuropa, auch in der Schweiz und in Deutschland. Viele sind gut integriert. Trotzdem ist die Akzeptanz des Islams gering.“

„Das beste Mittel, um gegenseitige Vorbehalte abzubauen, sind persönliche interreligiöse Kontakte. Das heisst im konkreten: Wo Zusammenleben stattfindet, funktioniert es auch.“

Lesen Sie den ganzen Artikel dazu  auf srf.ch, vom 12. Juli 2019

Veröffentlicht unter NEWS

Kursprogramm ZIID

Das ZIID Zürcher Institut für interreligiösen Dialog (bis 2015 Zürcher Lehrhaus) dient als Bildungsinstitution dem Dialog. Es ist ein Ort, an dem sich Menschen verschiedenster Herkunft mit jüdischer, christlicher und islamischer Kultur, Religion, Geschichte und Gegenwart auseinandersetzen und auf diese Art voneinander und miteinander lernen. Lernen und Wissen bauen Vorurteile ab. Es entsteht Raum fürs Verstehen und Verständnis – und daraus die Chance, ja zu sagen zur Verschiedenheit.

 

Hier sehen Sie das Kursprogramm des Zürcher Instituts für Interreligiösen Dialog.

Quelle: www.ziid.ch